Navigation Kopfzeile
www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany www.kissen-kontor.de
Donnerstag, 26. April 2018

„You can get it if you really want
but you must try, try and try,
try and try,
you'll succeed at last.“

Desmond Dekker

Sehen ist auch immer Selektieren, Interpretieren, Bewerten und Verknüpfen mit eigenen Bezügen, Erfahrungen und Assoziationen. Malen und Zeichnen als ganz persönliche Auseinandersetzung mit dem Gesehenen übersetzt Wahrnehmung und damit verbundene Verknüpfungen in beziehungsreiche Bilderzählungen und konserviert damit persönliche Sinnzusammenhänge und Blickwinkel. Hinter den hier gezeigten Bildern steht daher weder ein künstlerischer Anspruch noch eine bildende Botschaft, aber immer ein persönlicher Bezug. Die Arbeiten sind „nur“ eine persönliche Sicht, die Veröffentlichung ist „nur“ ein Angebot an den Betrachter, an dieser Sicht teilzuhaben und damit auch etwas über den Malenden zu erfahren – nicht mehr aber auch nicht weniger.

Das Besondere im Alltäglichen

Nicht berühmte Bauwerke, Plätze und Orte liefern die wirklich großen Motive. Das Besondere liegt vielmehr im Alltäglichen, im nicht gestalterisch manipulierten Umfeld und in der zufälligen Entwicklung einer beobachteten Situation. Es gibt in jedem Augenblick in einer einfachen Straßenszene, in einem Blick auf ein Gebäude oder in eine Landschaft viel mehr besondere Momente zu entdecken als sie für die Repräsentation konstruierte Arrangements jemals liefern könnten. Das alltägliche Leben liefert die echten Vorlagen für authentische Schönheit und Aussagekraft. Sie immer häufiger zu erkennen sind die eigentliche Herausforderung und der Reiz für den Malenden.

Gegenständlichkeit

Das einzelne Motiv ist viel zu bedeutend, als dass es durch eine künstlerische Verfremdung auf die Rolle des Lieferanten für die Bildidee reduziert werden dürfte. Leben und Realität sind nicht abstrakt sondern konkret, facettenreich und detailgenau. Reduktionen sind ein wichtiges Mittel, um den selektiven Blickwinkel zu unterstreichen, das eigentliche Motiv muss dabei jedoch in seiner Grundstruktur unantastbar bleiben. Aus der sich daraus ergebenden, spezifischen Gegenständlichkeit jenseits jeglichen fotorealistischen Anspruchs resultiert die stilistische Verbindung zwischen zeichnerischen und malerischen Elementen zu einem zeichnerisch geprägten Malstil.

Entdecken

Die Herausforderung, die eigene Wahrnehmung immer besser möglichst treffend im Bild auszudrücken, fordert mit jedem neuen Motiv neues Experimentieren, Suchen nach geeigneten Lösungswegen und entdeckendes Lernen. Dadurch ist Malen und Zeichnen auch ein fortgesetzter Entwicklungsprozess, in dem es gilt, seine eigenen Regeln, Wege und Grenzen zu überprüfen, zu erweitern und gegebenenfalls neu zu definieren aber auch seine eigenen Fehler zu machen. Von unzähligen - manchmal auch nur selbst ernannten - Experten vermittelte Vorgaben, Regeln und zeitgeistliche Standards zu Medien, Stil und Gestaltung mögen dabei zwar interessant sein aber sie sind doch gänzlich unbedeutend, denn viel wichtiger ist es, den eigenen Weg zu finden und dabei persönliche Fortschritte zu machen. Jedes der hier gezeigten Bilder spiegelt diesen Spaß am Ausprobieren und immer auch einen bestimmten, erzielten persönlichen Fortschritt.

Foto – Skizze - Bild

Der Weg von der Wahrnehmung zum Bild führt über das Verstehen des Motivs. Skizzieren ist dabei das wichtigste Hilfsmittel, um Linien und Strukturen zu erkennen, die Beziehung der Bildelemente zueinander festzulegen und Farben und Tonwerte vorzustrukturieren. Die Erstellung einer oder mehrerer Skizzen liegt daher fast immer zwischen Wahrnehmung und Malprozess. Für die Sammlung von Motiven liefert hingegen die Digitalkamera wertvolle Dienste, denn so lässt sich ohne Aufwand und aufwändige Vorbereitung auch ein spontaner Moment oder eine flüchtige Situation einfangen und später übersetzen. Hätte ein William Turner bei seinen Reisen schon eine Digitalkamera gehabt, er hätte Sie sicherlich immer griffbereit gehabt.

Beweggründe

Es sind die kleinen, im erstenAugenblick unscheinbaren Ereignisse, die mit großer Langzeitwirkung dieentscheidenden Weichen stellen. Dies sei an zwei für mich prägenden Begegnungengezeigt:

Faszination Zeichnen

1969, mit gerade mal 12 Jahren alsFahrschüler vom Lande nach 2 Jahren noch immer neu am Gymnasium in der großen Stadt, waren für mich dieKunststunden so gänzlich anders als der restliche, manchmal erdrückendeUnterricht mit seinen wichtigen, meist älteren und teilweise scheinbar noch ausder Zeit der Feuerzangebowle übrig gebliebenen Lehrern der Fächer Latein,Mathematik oder Englisch. Der damalige Kunstlehrer, schon von der Erscheinungmehr Künstler als Lehrer, wilde Locken statt Facon-Schnitt, Rennrad stattMercedes, bildete da einen wohltuenden Kontrast. In einer der Kunststunden,Thema war Linoldruck und alle Schüler – Schülerinnen gab es damals an derSchule noch nicht – waren scheinbar fleißig bei der Arbeit, nahm er einTintenfass, eine Feder und ein Stück Papier zur Hand und begann einfachscheinbar ziellos Linien auf das Papier zu zeichnen. Die Linien formten sichzuerst zu einem Baum, dann wandelte sich der Baum zu einem Gesicht und am Endewar es die Zeichnung eines alten Mannes. Er löste bei mir damit nicht nurStaunen und eine dauerhaft bleibende Faszination aus sondern auch den tiefenWunsch, so etwas irgendwann auch einmal zu können und damit den noch heuteanhaltenden Antrieb zum Zeichnen und Malen.

Keine Dekorationsmalerei

Ende 1990, ein knappes Jahrnach der Grenzöffnung, war ich beruflich für einige Wochen in Stendal. Beieinem Gang durch die Stadt fiel mir ein kleiner Laden auf, in dem ein älteres Künstlerpaarihre Arbeiten, gebrannte Kacheln mit vielfältigen Motiven, ausstellte. Wirkamen ins Gespräch und sie erzählten mir - immer noch sichtlich aufgebracht -von einem Besucher, der doch tatsächlich einige ihrer Werke kaufen wollte, weilsie farblich so gut zu seiner Einrichtung passten. Zuerst überraschte mich dieVehemenz, mit der sie beide betonten, dass sie ihre Werke nur an Menschen verkaufenwürden, die deren Wert auch zu schätzen wüssten. Bei weiterem Nachdenkenverstand ich allmählich den Unterschied zwischen persönlich inspirierter Arbeit und käuferorientierter Dekorationsmalerei, wie sie es nannten. Als Nachwirkungdavon fällt es mir auch heute noch sehr schwer, mich von einem Bild zu trennen,und sei es nur temporär, um es irgendwo öffentlich zu zeigen.

Keine Dekorationsmalerei

Ende 1990, ein knappes Jahrnach der Grenzöffnung, war ich beruflich für einige Wochen in Stendal. Beieinem Gang durch die Stadt fiel mir ein kleiner Laden auf, in dem ein älteres Künstlerpaarihre Arbeiten, gebrannte Kacheln mit vielfältigen Motiven, ausstellte. Wirkamen ins Gespräch und sie erzählten mir - immer noch sichtlich aufgebracht -von einem Besucher, der doch tatsächlich einige ihrer Werke kaufen wollte, weilsie farblich so gut zu seiner Einrichtung passten. Zuerst überraschte mich dieVehemenz, mit der sie beide betonten, dass sie ihre Werke nur an Menschen verkaufenwürden, die deren Wert auch zu schätzen wüssten. Bei weiterem Nachdenkenverstand ich allmählich den Unterschied zwischen persönlich inspirierter Arbeit und käuferorientierter Dekorationsmalerei, wie sie es nannten. Als Nachwirkungdavon fällt es mir auch heute noch sehr schwer, mich von einem Bild zu trennen,und sei es nur temporär, um es irgendwo öffentlich zu zeigen.

Comments Comments (0)
Abstand
Abstand
Abstand
twitter  |  facebook  | schrift groesser  |  schrift kleiner  |  top  |  drucken
Abstand
Abstand
Abstand

Volker Brose

pic
Abstand

Jahrgang 1957

Trainer und Berater BDVT

Inhaber der
vbc Volker Brose

business communication

Limmerstraße 45
30451 Hannover

Tel.: 0511-558101
Fax: 0511-558102

E-Mail an Volker Brose

Abstand

Befreundete Seiten

Abstand

Brose-Bären Marga Brose

Handgearbeitete Bären und
Stofftiere aus Hannover

www.brose-baeren.de


Gastwohnen in Hannover

Apartment für Messeaufenthalte,
Geschäftsreisen und Kurzzeitanmietung

www.gastwohnen-hannover.de


Büro für
Kommunikationsberatung
und Gesprächsunterstützung

Individuelle Unterstützung für eine
erfolgreiche Kommunikation im
privaten und beruflichen Alltag

www.kommunikation-in-hannover.de


vbc Volker Brose
business communication

Führung - Kommunikation
Lernen und Veränderung

www.vbc-online.de

der-effizienz.coach.de

Nachhaltige Reduzierung der
individuellen Überlastung
im Arbeitsalltag

www.der-effizienz-coach.de

der-schul-coach.de

Der erfahrene Partner
für Schulen im Wandel

www.der-schul-coach.de

Abstand